Schleppleinen für Hunde von aus Biothane, Nylon und Leder

Die einen lieben, die anderen hassen sie: die Schleppleine. Doch wie so oft, hängt es an der richtigen Anwendung. Hundetrainer schwören auf das Training mit der Schleppleine. Gerade für Hunde mit ausgeprägtem Jagdtrieb, für die alles andere interessanter ist und die unsere Kommandos ignorieren, ist die Schleppleine ein wunderbares und effektives Hilfsmittel – Hundeerziehung am langen Arm sozusagen.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt

Suchtrupp Schleppleine Jungle
Schließen

SUCHtrupp Schleppleine JUNGLE 6m

27,90
Suchtrupp Schleppleine Leo
Schließen

SUCHtrupp Schleppleine LEO 6m

27,90

Hundetraining mit der Schleppleine

Schleppleinen gibt es in unterschiedlichen Längen von 5 bis 20 Meter und diversen Materialien. Nylon, Leder oder Biothane. Bewährt hat sich für uns eine Länge von 10 bzw. 15 Metern. Kürzere Leinen können ihre Wirkung nicht so gut entfalten und Schleppleinen von 20 Metern sind oft nur mühsam zu koordinieren.

Schleppleine Anwendung

Die Schleppleine wird an einem gut sitzenden Brustgeschirr befestigt. Wichtig: die Schleppleine NICHT mit einem Halsband verwenden. Denn es wirken unter Umständen starke Kräfte, die den Hund an den Halswirbeln verletzen könnten!
Normalerweise schleift die Schleppleine nun neben dem Hund auf dem Boden her – man hält sie  nicht in der Hand. Damit sie nicht in irgendwelchen Wurzeln oder Ästen hängen bleiben kann, hat sie üblicherweise keine Ringe und auch keine Handschlaufe.