Hundeblog, Hundepflege

Schaumparty – Das richtige Hundeshampoo für’s Fell

Shampoos für den Hund sind nicht nur was für Pudel und langhaarige Afghanen. Kaum ein Hund, der nicht irgendwann in seinem Leben mal ein Bad braucht. Ok, Schlamm und Dreck lassen sich mit Wasser wunderbar abwaschen. Aber gegen den Gestank einer toten Kröte hilft meist nur ein Hundeshampoo oder eine Hundeseife. Das richtige Hundeshampoo ist optimal abgestimmt auf den ph-Wert der Hundehaut, rückfettend und pflegend für’s Hundefell. Und bitte: nimm KEIN Kindershampoo! Es ist für Deinen Hund nicht so mild wie Du denkst!

Damit der Frühjahrsputz für’s Hundefell kein Reinfall wird, haben wir hier das Wichtigste für die Schaumparty zusammengefasst.

Die Wahl des richtigen Hundeshampoos

Wer denkt, er könne seinen Hund mit einem “milden” Babyshampoo baden, hat falsch gedacht. Hundeshampoos sind für Hunde und Babyshampoos eben für Babys. Denn die Hundehaut hat einen anderen ph-Wert als die des Menschen, ist sehr empfindlich und darf nicht austrocknen. Das richtige Hundeshampoo ist daher optimal abgestimmt auf die Bedürfnisse von Haut und Fell des Hundes.

Der pH-Wert beim Hund

Während beim Menschen der pH-Wert der Haut im sauren Milieu bei etwa 5,5-5,8 liegt, haben Hunde einen eher basischen pH-Wert. Er variiert zwischen 6,0 und 8,6. Ein Hundeshampoo ist auf diesen pH-Wert abgestimmt, wirkt rückfettend und erhält den Säureschutzmantel der Hundehaut. Ein Kindershampoo – egal wie mild – ist also nicht geeignet!

Warum und wie oft soll der Hund gebadet werden?

Normalerweise müssen Hunde nicht ständig gebadet werden. In den meisten Fällen genügt Wasser, um die Überreste des Spaziergangs herauszuspülen. Doch gibt es vielfältige Gründe, warum auch beim Hund eine Fellwäsche mit Shampoo notwendig ist. Ist der Hund einfach nur dreckig und voller Erde und Schlamm reicht wirklich eine Dusche mit klarem Wasser aus. Doch hat er sich in etwas eklig stinkendem gewälzt, brauchen wir schon ein spezielles Shampoo, um den Geruch wieder aus dem Fell zu waschen. Manche Hunde riechen von Natur aus etwas stärker als andere. Auch hier ist von Zeit zu Zeit ein Bad mit einem milden Hundeshampoo angebracht. Für Hunde, die Hautprobleme, Ekzeme oder Parasiten haben, gibt es speziell abgestimmte Shampoos oder Seifen. Ebenso für Hunde mit langem, lockigem oder rauhen Fell oder einer besonderen Fellfarbe. Das richtige Hundeshampoo hängt also von verschiedenen Faktoren ab:

Der Felltyp

Es gibt kurzhaarige, langhaarige, rauhaarige und sogar “nichthaarige” Hunde. Die Nackthunde lassen wir hier mal aussen vor. Bei allen anderen hängt die Wahl des richtigen Hundeshampoos stark von der Fellstruktur ab.

Hundeshampoo für langes Fell

Ein Shampoo für langes Fell soll seidig und kämmbar machen und Haarbruch vorbeugen wie zum Beispiel das Hundeshampoo SILKY & SHINE von LILA LOVES IT. Ein Langhaar-Shampoo verwendet man u.a. für Yorkshire Terrier, Malteser, Havaneser, Shih-Tzu, Tibet Terrier, Collie, Afghanische Windhunde und generell bei langem Fell, das zu Verfilzungen neigt.

Hundeshampoo für Rauhaar

Ein Shampoo für Rauhaar bzw. Drahthaar wie zum Beispiel für Rauhaardackel oder Irish Terrier, soll die Fellstruktur eher stärken. Ein Rauhaar-Shampoo kann daher auch bei voluminösem und lockigem Fell verwendet werden, da es das Haar nicht beschwert sondern Volumen und Halt gibt. Neben Spezialshampoos ist hier das SENSITIVE Shampoo von LILA LOVES IT eine gute Wahl.

Pudelshampoo

Auch Pudel oder Rassen mit ähnlich lockigem Fell wie Bichon Frisé oder Lagotto benötigen für ihr voluminöses Fell ein Hundeshampoo, das nicht beschwert. Diese Pudel-Shampoos haben meist einen niedrigeren Ölanteil und wirken antistatisch.

Hundeshampoo für kurzes Fell

Sehr kurzes Fell möglicherweise ohne Unterwolle wie beim Dalmatiner ist äußerst pflegeleicht und kann mit jedem milden Hundeshampoo gut gewaschen werden.

Schwarz oder weiss?

Das richtige Hundeshampoo für die jeweilige Fellfarbe. Shampoos für dunkles Fell (Schwarzhaar Hundeshampoos) wie zum Beispiel KNUDDELBÄR von Hund & Herrchen sollen den Farbton des Fells intensivieren. Inhaltsstoffe wie Braun- oder Schwarzöle heben die dunkle Farbe hervor und sorgen für Farbglanz.

Weißes Fell neigt dazu, leicht gelb zu werden. Hier helfen Weißhaar-Hundeshampoos, die mit ihrer bläulich-violetten Farbe diesen Vergilbungen entgegenwirken. Regelmäßig angewendet beseitigt solch ein Shampoo die gelbliche Färbungen durch Sonne, Urin, Speichel oder Fett.

Welpenshampoos und sensible Haut

Ein Shampoo für Welpen wie zum Beispiel das Hundeshampoo SENSITIVE von LILA LOVES IT ist besonders mild und schonend zur jungen Hundehaut.

Für sensible Hundehaut gibt es spezielle Hundeshampoos die allergische, gereizte oder entzündete Hundehaut pflegen und den Juckreiz nehmen.

Parasitenabwehr

Antiparasiten-Hundeshampoos enthalten meist natürliche Stoffe zur Insektenabwehr wie Zitronengras, Teebaumöl oder Neemöl. Ihr intensiver Duft wirkt abwehrend auf Parasiten. Unsere Empfehlung hierzu ist die Hundeseife DEFENCE von Joveg.

Alternativ oder um die Wirkung des Parasiten-Shampoos noch zu verstärken gibt es Spray mit ähnlichen Wirkstoffen wie z.B. das ANTI TIQUE von LILA LOVES IT.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.