Hundeurlaub

8 Pfoten auf Amrum – Inselwetter

10 Stunden Kofferraumchillen und Pipipausen an nie dagewesenen Orten, dann noch schaukelige 2 Stunden über das Wasser auf einem riesigen weißen Auto ohne Räder. Für die Hundemädels war es eine aufregende und lange Reise. Und nun sind wir da, auf Amrum!

Zugegebenermaßen war das Wetter auf der Nordseeinsel bei Ankunft sehr bescheiden. Es tröpfelte auf’s Hundefell und natürlich hatte keiner Ende Mai an funktionale Regenkleidung gedacht. Orkanartiger Wind trieb uns allen Sand in die Augen und ließ die Hundeohren flattern. Der Platz vor dem Kamin war hart umkämpft.

Doch heute sieht die Welt schon wieder schöner aus. Der Himmel ist kornblumenblau, die Sonne scheint. Typisches Inselwetter eben. Und überall riecht es nach Kaninchen! Wir können es zwar nicht riechen, aber an den in den Himmel gereckten Hundenasen kann man deutlich erkennen, welch Duft in der Luft liegt. 1000.000 herrliche Fährten zum schnuffeln und verfolgen. Dumm nur für Lotte und Martha, dass wir an die Schleppleine gedacht haben. Also werden sie erstmal keine Hasen jagen und wir uns damit begnügen, die nächsten Tage von Hundestränden, Leuchttürmen und hoffentlich sehr hundefreundlichen Menschen auf Amrum zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.